• Uns schafft das!

    Alle Schuld rächt sich auf Erden,

     

    Schleswig muß westphälisch werden!

     

     

    Fluechtlinge silhouetten durchgestrichenKennen wir das nicht aus dem Fernsehen, vor gar nicht allzu langer Zeit? Sie sind wieder bussard schaut nach rechtsunterwegs, mit Sack und Pack und Kind und Kegel... Auf den Ausfallstraßen stauen sich vollgeladene Autos... alle wollen der von Seuchen und Ausgangssperren bedrohten Todeszone entrinnen... lange Warteschlangen, in glühender Hitze, um ein unabdingbares Reisedokument zu bekommen... das ersehnte Affidavit... wenn die Frau eins hat, kriegt man sein eignes erst einen Tag später... aber nach 48 Stunden ist alles wieder ungültig... Mitarbeiter von Hilfsorganisationen verteilen Wasserflaschen... murmelnd werden Informationen von vorn nach hinten weitergereicht... bohrende Fragen nach den Hygienestandards, die man einhalten soll... nach vielen Stunden alles vergebens... der Nachbarstaat ist abgeriegelt... Andere kommen gar nicht erst bis hier, sondern werden für mindestens 14 Tage hinter hohen Zäunen interniert... und jenseits der Grenze?  Beherbergungsverbot für illegal Eingereiste aus den falschen Herkunftsländern... Einige, die es noch eben geschafft haben, werden umstandslos "in ihre Heimat" zurückgeschickt... Aber warum bekämpfen wir nicht die Fluchtursachen?... Korrupte Machthaber machen gemeinsame Sache mit Konzernchefs... angeworbene Wanderarbeiter aus Südeuropa schuften in Sweatshops zu Billiglöhnen... ausgerechnet Ostwestfalen entpuppt sich als Krisenherd in der allgemein wiederkehrenden Prosperität... Deutschland-Wappen: Adler mit WaffenWer sieht da noch eine Zukunft für sich und sein Kleingewerbe?... Kein Wunder, dass sie sich davon machen wollen mit der vagen Aussicht, Haus und Hof bei der Rückkehr noch heil  wiederzufinden... im Süden hat man schon von Plünderungen gehört... Aber wo bleibt ein Machtwort, das erlösende "Wir schaffen das"beringter Fuss des Bussards?...nicht von diesem laschetsten aller Kanzlerkandidaten... der macht eine Büttenpredigt daraus... "nur bitte nicht die Menschen aus Ostwestfalen diskriminieren", greint er defensiv ins Mikrophon... anstatt sich zusammenzureißen und die Landespolizeitruppen (alle mit Panzern ausgestattet) zusammenzurufen... die längst aktivierte Bundeswehr würde sich tatenfroh anschließen... dann ungefragt durch Niedersachsen marschieren, Hannover plattmachen, um das Schussfeld zu bereinigen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern kurzerhand besetzen... Hotels und Ferienhäuser enteignen und Asylbewerber aus den Kreisen Warendorf und Gütersloh dort einquartieren... schließlich kommen die Westfalen seit der Völkerwanderung von dort, dort sind unsere angestammten Herkunftsländer... so bussard kurz vor dem sprunghätte man das früher gemacht... wenn der Landrat aufmuckt, kommt er in Festungshaft oder wird standrechtlich erschossen... die Bevölkerung wird's verstehen, den Truppen applaudieren und bussard im gruenenrehblonde Jungfern mit Blumensträußen zum Willkommensgruß entsenden... jetzt sind die Rheinlande schon über 200 Jahre preußisch, aber immer noch nicht gelernt, wie man's macht... kein Mumm in den Knochen... die bayrische Operettenregierung fegen wir hinweg und ziehen die an Ludwig II. überreichlich ausgeworfenen Gelder des Reptilienfonds wieder ein... der ließ doch bloß Neuschwanstein errichten und teure Wagner-Festivals veranstalten... und das nächste Urlaubsziel ist Österreich, har, har! Da heißt es bald wieder: Bist du, Deutscher, mit der im Sommer 2020 vollzogenen Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich einverstanden und  stimmst du für die Liste unseres, äh... ja wessen Name kommt jetzt hierhin? der Kandidat aus Ostwestfalen vielleicht?

     

    Der Bussard ist übrigens rein zufällig heute auch wieder da gewesen, vielleicht weil ihn mein gestriger Blog mit dem Foto aus dem Winter geärgert hat. Und da stellte sich im Fotolabor beim Entwicklerbad der Nahaufnahmen heraus, für dieses Exemplar gilt jedenfalls nicht, dass es "frei" sei. Im Gegenteil. Als Zeichen seiner Knechtschaft trägt es einen Ring am rechten Fuß.


    Tags Tags : , , ,
  • Commentaires

    1
    Vendredi 26 Juin à 00:31

    So könnten wir es machen, aber sind die Strände unserer Sehnsucht wirklich im Norden und Osten? Zieht es uns nicht eigentlich schon immer an die Küsten im Westen und Süden? Sollten wir stolzen Nordrhein-Westphalen nicht einfach die Schmach mit Verachtung und Boykott bestrafen und unsere Euros in gastfreundlichere und wärmere Länder tragen? Griechenland statt Usedom! Wir sind Gütersloh!

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :