• Türchen #2: Augenampel-Fehlfarben

    Dieser Woody-Allen-Geburtstag mit seinen Retrospektiven, all seine wortreichen Filme über intellektuelle Liebesreigen in New York und pubertäre Beziehungsdebatten haben wehe Erinnerungen geweckt. Da möchte ich auf ein Desiderat hinweisen, das mich seit Dezennien quält. Diesmal nicht ein Begriff oder ein bestimmtes Wort - sondern Zweizeiler, mit denen man von der Augenfarbe auf den jeweiligen Charakter potentieller Verpartnerungskandidaten geschlossen hat (galt für Jungs und Mädchen gleichermaßen). Das ganze Wissen früherer Epochen wird, was wenig bekannt ist, in Kinderreimen und Merkversen tradiert, man denke nur an den Abzählreim Der König von Rom, / Napoleon sein Sohn, / er war noch zu klein, / um Kaiser zu sein, den ich vor etlichen Jahren noch von Kindern im Aachener Raum hörte. Wer weiß das noch, außer diesen Gören, daß Buonaparte seinen leiblichen Sohn zum König von Rom hat ausrufen lassen! Jedenfalls bleiben viele Tradierungen am Ende bei den Kleinsten hängen, auch eine Form kultureller Bildung, von der Erwachsene nichts mehr wissen wollen. So auch Lavaters Physiognomik, die typisch bürgerliche Idee, man könne den höfischen Konsens der versteinerten Mienen und diplomatischen Larven aufbrechen, indem man physiognomische Details auf darin sich (vermeintlich) spiegelnde "authentische" Charakterzüge hin erforscht. Immerhin, eine Wahrnehmungsschule war das allemal. - Die Verse, um die es geht, lauteten in meiner Kindheit:
    erstens, "Blaue Augen, Himmelssterne, / küssen und poussieren gerne!"
    zweitens, "Braune Augen sind gefährlich, / aber in der Liebe ehrlich!"
    drittens, "Grüne Augen, Froschnatur / von der Liebe keine Spur!"
    Blau, braun, grün - ich nenne es die Augenampel. Aber reicht uns das? Drei Farben sind doch nicht das ganze Spektrum der Irisdiagnose? Ich z. B. habe grau-grüne Augen, damit war ich ein für allemal als Froschnatur deklariert, dabei hätte ich schon gern auch etwas poussiert, vom Küssen ganz abgesehen. Also, hier ein paar neue und zusätzliche Vorschläge:
    "Augen wolkig und opak, / lieben nur, was niemand mag!"
    "Augen grau und paßbild-klar, / attraktiv wie'n Formular!"
    "Honigfarb'ne Bernsteinlichter, / über's Jahr beim Scheidungsrichter!"
    Und wieso überhaupt nur Farben, mit ihrem Drumherum sagen die Augen viel, viel mehr!
    "Rot geädert, schlecht geschlafen, / Wrack mit Notlicht sucht den Hafen!"
    "Netzhaut körnt wie Entengrütze? / Partner lebt von Altersstütze!"
    "Dunkellila Augenringe: / lesend deine Nacht verbringe!"
    Alles genau wie bei Lavater. Im Einzelfall stimmt's entweder fast immer, oder meistens nicht so ganz, oder gar nicht.


  • Commentaires

    Aucun commentaire pour le moment

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :