• Türchen #19: nahrhafte Intelligenzmessung

    Der Ausdruck "dumm wie Brot", eben erst aus aktuellem Anlaß ausgesprochen, hat sich bei uns erst nach dem gleichnamigen Polizeiruf 110 eingebürgert. Im Drehbuch bezeichnete er einen Kleinkriminellen, der das Diebesgut aus einem ÖPNV-Überfall sogleich im Internet an den interessierten Kunden verscherbeln will und dadurch natürlich auffällt. Aber wieso sollte Brot dümmer sein als z. B. Basmatireis oder Pasta oder Getreidepampe, wovon sich die halbe Menschheit, und zwar brotlos, ernährt? und ist weiches, weißes Sandwich-Toastbrot irgendwie dümmer als kerniges, braunes Vollkornmalzdinkelkraftkrümelbrot? In der Bibel hat mich schon immer das Jesuswort beeindruckt, "das Salz ist dumm geworden", womit wohl das ganze "Salz der Erde" gemeint ist. Das Salz ist auch schon mal klüger gewesen, vielleicht, als es noch nicht so viel Zeit in der Gewürzmenage mit der Pfeffermühle, dem Olivenöl und dem mählich vor sich hin austrocknenden Balsamico-Essig vertrödelt hat. Merkwürdig, diese Intelligenzmessungen auf der Basis von Grundnahrungsmittel-Vergleichen. In meiner Jugend sagte man noch "dumm wie Bohnenstroh", es handelte sich wohl um das Kraut von Futterbohnen, aber als Bohnenkraut ist es dann auch wieder gewürzmäßig schätzenswert, oder? Auch "strohblöd" oder "strunzdämlich" oder "volldoof" kamen in Betracht. Aber Vorsicht, "blöde" ist nicht gleich "dumm", in älteren Texten heißt blöde einfach "schüchtern". "Steh nicht so blöde da herum" ist eigentlich eine ganz nette Aufforderung, die Schüchternheit zu überwinden und sich auch z. B. zum Essen an den gemeinsamen Tisch zu setzen. Doof dagegen - rückwärts gelesen: "food" - ist das niederdeutsche Wort für "taub", und das scheint wieder besser zum Salz zu passen, es könnte doch heißen "das Salz ist taub geworden" (weil es nicht mehr recht würzt), analog zum tauben Gestein, das die begehrte Mineralie nicht enthält. Andererseits kann einem die Zunge taub werden, wenn man vor lauter überschießender Intelligenz zuviel satirisches Salz in die Rede mischt.


  • Commentaires

    Aucun commentaire pour le moment

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :