• Der Name der Treulosen

    Bei Zeus, heute nacht träumte mir, die Tomatensorte "Sarah Palin" zu kultivieren, die aber in meinen kalten Füßen und im schmerzenden Knie nicht recht gedeihen wollte. Kalt war mir geworden, weil gerade Schafskälte herrschen soll, aber der Anzucht im Tomatenhaus macht das nichts aus, die von der Baumarkt-Durststrecke etwas angegilbten Blätter sind schon durch grüne, frische überwölbt. (Ja, die wachstums-ermüdenden Triebe zwischen den "Blattachseln" habe ich gelegentlich "ausgegeizt". Komplettenthaarung muss nicht sein, aber eine Tomatenpflanze, die was auf sich hält, lässt sich im Sommer die Achselhöhlen rasieren.) - Und das Knie tat weh, weil ich vorgestern abend, als ich nach einem sog. "Vollmondsalon" - die Mondfinsternis fiel wegen Wolkendecke aus - bei Frau P. im Harz-4-Weg wieder ins Linksrheinische heimgeradelt kam und vor lauter Freude den Boden geküßt habe, direkt am Heumarkt vor der Malzmühle, vor feixenden Rauchern mit Kölschgläsern in der Hand. - Frau P. ist übrigens auch die Spenderin der "Huckleberry Finn"-Tomate. Wie ich die aber nun in mein Knie eintopfen soll, weiß ich nicht. Im Gartenerde-Sack ist sie gut untergekommen gestern.

    Aufgewacht, sah ich bei google nach und ermittelte, dass zwar noch keine Tomate nach Sarah Palin benannt ist, wohl aber jemand mit Tomaten nach ihr geworfen hat! Fragmente der Tomaten allerdings nur den wachhabenden Schutzmann neben Frau Palin. Von diesem Ereignis im Dezember 2009 wusste ich nichts, kann mir auch nicht denken, es sozusagen unbewusst, irgendwie aus den Augenwinkeln wahrgenommen zu haben.

    Tomaten gibt es, die nach amerikanischen Politikern heißen, beispielsweise Abraham Lincoln. Andere heißen Prinz von Sachsen und Coburg, Principe Borghese oder Schmidt Olga. Nach einem amerikanischen Opernsänger heißt eine Sorte Paul Robeson, nach einer polnischen Sängerin Anna Herrmann. Ob das die Tomatensorten waren, die man bei Nichtgefallen der Darbietung auf die Bühne geworfen hat? Eins steht fest: der Name der Tomate, falls ich je eine züchten sollte. Er soll an die dümmste US-Präsidentschaftskandidatin erinnern, die womöglich noch ins Weiße Haus kommt.


    Tags Tags : , , ,
  • Commentaires

    Aucun commentaire pour le moment

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :