• # 7: Chiliringe, getrocknet

    ¡Hola! Allmählich merke ich, dass mein Gewürzkalender mehr ins Scharfe und Mediterrane zielt, mithin all das, was in exotischenHinweissschild in einem Sylter Klo Gegenden wie Aldiland, Lidliput und Nettopotamien als tägliche Kost feilgeboten wird. In deren Wochenprospekten brutzelt und zischts nur so von Toscana-Scherenschnitt von Ruth KrachtPfannen und Extra-Vergine-Orgien. Was in dem Gewürzkalender fehlt, nach dem ersten Drittel kann natürlich noch alles kommen, wären die eher "normalen" Würzungen, für Hausmannskost, Liebstöckel beispielsweise (Weihnachtsgans!), Parsley, Sage, Rosemary & Thyme, den Letztgenannten hatten wir allerdings doch schon unter # 5 aus der Kalenderröhre gezogen. Zu den Chiliringen fällt mir nur ein, dass man sie, im Sinne des von Simon & Garfunkel intonierten Liebesliedes, dem treulosen Lebensabschnittspartner als Hochzeitsringe anstecken sollte. Temporärer Schmuck entspricht viel mehr als die joldenen Jabeln zur jut jebratenen Jans meiner biomorphen Ästhetik; gestern erst im TV sah ich den verstorbenen Johnny Halliday mit seinen Tattoos und dachte, ob er sie sich nachher in der Garderobe abschminken ließ? Schließlich hat mir in den Endsiebziger Jahren eine Freundin beschwörend versichert, der Chansonnier Leo Ferré ließe auf dem Weg zum Konzert im Pariser Olympia oder andernorts den Fahrer seiner Luxuslimo in der verschwiegenen Seitenstraße halten und steige erst dort um in einen altersgerecht klapperigen Döschewoh, damit seine Fans nicht enttäuscht werden von dem bourgeoisen Lebenswandel des steinreichen Rebellen. Und ich kriegte ja eine solche Krise, als ich im Schwimmbad die ersten Sechsjährigen (!) mit Riesentätowierungen besah und beinah schon den Notruf beim Kinderschutzbund antelefoniert hatte, als meine Frau mir beruhigend zuraunte, das seien bloß aufgeschminkte, keine dauerhaften Entstellungen. Übrigens wird auch die Geduld mit diesem Kalender nicht von Dauer sein, wenn ihr erst spitzkriegt, dass er am 22. Dezember abbrechen wird, denn den 23. verreise ich und verbringe den 24. auf einer rinnsalförmigen Insel der nördlichen Wasserhalbkugel.


  • Commentaires

    Aucun commentaire pour le moment

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :