• # 19: Pakistanisches Kristallsalz, grob

    Nee, ne? Das glaub' ich jetzt nicht. Sackgrobes Salz aus einem Fast-Terrorstaat wird mir heute, am Breitscheidtag, in die Wunde gestreut. Das konnten die Pakistansalz im GlasKalendermacher natürlich nicht voraussehen. Voraussehen hätten sie können, dass wir am 21. sehr enttäuscht sein werden, kein Türchen aufmachen zu können, denn sie haben, wie sich erst heute herausstellt, diese NummeBeim Kofferraum schließen aufgepasstr 21 vergessen und dafür zweimal die 17 aufgemalt. Ist das Zeug jetzt aus den Salzbergen südlich von Peschawar und Faisalabad, oder aus dem Salzsumpf im umkämpften (welche Grenze zwischen Indien und Pakistan ist eigentlich unstrittig?) Gebiet Rann von Kachchh, und wie spricht man das überhaupt aus? Hätten es denn nicht Kräuter sein können? Florales findet sich auch im offiziellen Wappen Pakistans, nämlich Tee und Jasmin (immer besser als ein plattgewalzter Raubvogel), außerdem Jute (für Galgenstricke geeignet), Weizen und Baumwolle. Dazu der Spruch "Glaube, Einheit, Disziplin", wovon namentlich letzteres dem Pöbel in Islamabad weitgehend fehlt. Wer mich lange kennt und dies liest, wird sich über meine soliden Vorurteilsstrukturen wundern, hatte ich doch als junger Mensch mal gedichtet, "gute alte Autobahn, nimm mich ein Stück mit, von Gummersbach nach Pakistan" usw. Jugendsünden, Schwamm drüber! Der Pakistani lässt  weihnachts mangels Tannenbaum die Fahnenstange brennen, amerikanische und israelische Flaggen, gern auch mal dänische, wegen der Karikaturen, die die 43 % Analphabeten im Land auch ohne Übersetzung verstehen - Volkstanz mit Grillfest auch beim Anschlag auf das World Trade Center, die Szenen sind mir noch aus der Tagesschau erinnerlich. Aber wo kriegen die bloß immer die Fahnen her, da muss sich doch jemand dumm und dämlich dran verdienen, der die Hoheitszeichen fürs Brandopfer aus der Baumwolle webt? Während sich die Besucher der Methodistenkirche nach dem Selbstmordanschlag noch in ihrem Blut wälzen, demonstrieren Tausende gegen eine eventuell mögliche Botschaft der USA in Jerusalem, falls sie nicht andernorts die wichtigste Straßenkreuzung blockieren, weil neuerdings in Pakistan erlaubt ist, wenn Politiker nicht auf den Koran vereidigt werden. Larifari, Caligari, Carbonari, Caliban - gleichviel, Pakistan ist der Schlaraff-Diwan der radikalislamischen Taliban aus Afghanistan.


    Tags Tags : , , ,
  • Commentaires

    Aucun commentaire pour le moment

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :